MODE, KOMMUNIKATION und PHILOSOPHIE

 

das sind die Eckpfeiler, in deren Mittelpunkt bei mir fast immer die Darstellung der menschlichen - meist weiblichen - Figur steht.

Meine Arbeit spiegelt die langjährige Auseinandersetzung mit der asiatischen (ganz besonders der taoistischen) Philosophie und deren holistisches Weltbild wieder.

 

Grenzen verschwimmen, bekannte Formen und Strukturen lösen sich auf, Körper verschmelzen mit den in ihnen und außerhalb von ihnen stattfindenden, kommunikativen Prozessen. Diese werden im Bild durch eine visuelle Symbolik aus Wortfetzen und Buchstaben aktueller Printmedien dargestellt.

Schwarz-Weiß-Kontraste zeigen polare Strukturen und sind mit den entstandenen Farbmustern oft in graphische Felder gegliedert. So entsteht eine fiktive Momentaufnahme dieser ständig stattfindenden 'Subkommunikation' auf nonverbaler Ebene.

 

Der Mensch steht hier im Raster seiner eigenen Muster und Normen im Kontext der energetisch lebendigen Umwelt.

Freischaffende Künstlerin und Dozentin

© Sheela Jaensch